It´s Showtime

Fashion Week Berlin

In der Front Row: von links Frauke Ludowig, Yvonne Catterfeld und Hannah Herzsprung (Foto: Marc Cain)
In der Front Row: von links Frauke Ludowig, Yvonne Catterfeld und Hannah Herzsprung (Foto: Marc Cain)
90-er Jahre Styles im Berliner Salon. (Foto: Marina Hoermanseder)
90-er Jahre Styles im Berliner Salon. (Foto: Marina Hoermanseder)
Cooler Look in Grün. (Foto: Marc Cain Fashion Show)
Cooler Look in Grün. (Foto: Marc Cain Fashion Show)
Ein Hingucker bei jeder Party – glitzernde Stiefeletten von Buffalo.
Aus den USA angereist – US-Schauspielerin Sarah Rafferty. (Foto: Marc Cain)
Aus den USA angereist – US-Schauspielerin Sarah Rafferty. (Foto: Marc Cain)
Animal-Print gehört aktuell zu den heißesten Fashion-Trends, hier in Form von Booties von Paul Green.
Plakative Chunky Dad Sneaker von Calvin Klein.

Fashion Week Berlin

It´s Showtime

Spektakuläre Modenschauen mit extravaganten Kreationen gab es während der Fashion Week in Berlin vom 15. bis 17. Januar zu sehen. Je provokanter und greller die Looks, desto mehr Applaus gab es, egal ob spacige Overknee-Moonboots, Oversize-Pullover mit Hundegesicht oder fluoreszierende Neontöne.

Die Fashion Week in Berlin war die Auftaktveranstaltung für das neue Modejahr 2019. Mehr als 3500 Aussteller präsentierten ihre Kollektionen und die zahlreichen glamourösen Modenschauen waren bis auf den letzten Platz besetzt. Das Luxuslabel Bogner eröffnete die Modewoche im E-Werk und präsentierte unter dem Motto „Alpine Clubbing“ knallbunte und spacige Skimode mit XXL-Daunenjacken, bauchfreien Styles und als Highlight Overknee-Moonboots in Silber. Es gab viel Flausch zu sehen, aber alles aus Fake-Fur. Im Berliner Modesalon provozierte unter anderem Marina Hoermanseder mit ironisch inszenierten 90er Jahre Elementen. Voluminöser Strick mit Hundemotiv, Sheriff-Sterne, Cowboyboots und -hüte als Styling-Elemente oder überspitzter Pop-Star-Glamour.

Ein Höhepunkt war die Marc Cain Fashion Show in der Französischen Straße, die unter dem Motto „Meet you at the train station“ die urbane Bahnhofsatmosphäre in moderner abstrahierter Weise widerspiegelte. Die Kulisse des Catwalks bildete ein imposanter, stilisierter Zug, aus dem die Models ausstiegen und den Laufsteg betraten. Hinter der fantastischen Kulisse konnte das Publikum in die Mode eintauchen. Verschiedene Frauentypen zeigten die unterschiedlichsten Styles, angefangen von Business-Looks, über Streetwear Styles für die City bis hin zu atemberaubenden Abendkleidern. Die dominierenden Farben waren Schwarz und Weiß, ergänzt durch rostrote Akzente. Neon-Töne wirkten wie Lichtblitze, besonders in Kombination mit neutralen Winterpastellen oder Beigetönen. Der Bruch aus wolligem Strick und gelackten Oberflächen demonstrierte die coole Seite der Mode. Strick spielte eine tragende Rolle, angezogene Looks standen im Fokus und keine Marc Cain Show ohne Zebra und Leo-Muster.

Die Marc Cain Show in Berlin ist immer wieder der Treffpunkt für die internationalen Celebs. In der hochkarätig besetzten Front Row saßen unter anderem US-Schauspielerin Sarah Rafferty, Yvonne Chatterfeld, Hannah Herzsprung, Joy Denalane, Esther Schweins oder Influencerinnen  wie Caro Daur und Leonie Hanne. Auf dem Laufsteg glänzte Supermodel Lorena Rae und weitere bekannte Models waren Sam Goldberg und Eveline Hall.

Zu den Damen Schuhtrends 2019

Nach oben